Mineralwassermarkt

In Deutschland gibt es rund 200 Mineralbrunnenunternehmen, die mehr als 500 verschiedene Mineralwässer vertreiben. Diese Vielfalt ist einmalig.

Im Corona-Jahr 2020 haben die deutschen Mineralbrunnen mit rund 10,4 Milliarden Litern auf einem weiter hohen Niveau 4,5 Prozent weniger Mineral- und Heilwasser abgesetzt als im Vorjahr. Dies zeigen die vorläufigen Zahlen des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen e.V. (VDM), die im Februar 2021 veröffentlicht wurden. Der Gesamtabsatz der Branche, also Mineral- und Heilwasser sowie Mineralwassererfrischungsgetränke lag 2020 bei 13,6 Milliarden Litern (-4,7% im Vergleich zu 2019).

Die beliebteste Mineralwasser-Sorte war auch im Jahr 2020 Mineralwasser mit wenig Kohlensäure ("Medium") mit einem Absatz von rund 4,5 Milliarden Litern, gefolgt von Mineralwasser mit Kohlensäure ("Sprudel" bzw. "Classic") mit einer Abfüllmenge von rund 3,7 Milliarden Litern. Der Absatz von Mineralwasser ohne Kohlensäure lag mit rund 2,0 Milliarden Litern auf dem Niveau des Vorjahres. Heilwasser verzeichnet mit einem Abfüllvolumen von rund 82 Millionen Litern ein Absatzplus von 2,2 Prozent.

Neben Mineral- und Heilwasser haben die deutschen Mineralbrunnen 2020 rund 3,2 Milliarden Liter Erfrischungsgetränke abgefüllt (- 5,2 Prozent). Hierzu zählen Schorlen, Limonaden, Brausen und Wellnessgetränke auf Mineralwasser-Basis.

Detaillierte Branchendaten finden Sie auf der Webseite des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen.